Montag, 9. Mai 2016

#24 Adios, Hormonchaos! - Ein Monat

Heute ist es ein Monat ohne Hormone. Zeit für mein nächstes Feedback.
Ich möchte gleich mal vorweg sagen: Ich bereue es immer noch nicht! Aber auf Grund der Übersichtlichkeit werde ich mal in einzelne Aspekte unterteilen.

Appetit
Viele sprechen von mehr Appetit, manche auch vom kompletten Gegenteil. Ich kann von beidem sprechen, mein Appetit schwankt immens. Eine Woche hab ich so gut wie keinen Hunger verspürt, diese Woche könnte ich fressen wie ein Scheunendrescher. Ich beobachte das weiter, kann aber noch keine wirkliche Tendenz abschätzen.
Was mein Gewicht macht ... ich kann es nicht abschätzen. Ich bin öfter mal wieder unzufrieden, aber das wundert mich nicht, denn ich bin einfach allgemein empfindlich im Moment.

Haut
Die Belara ist ja bekannt dafür, dass sie wunderschöne Haut macht. Stimmt, ich hatte in der Pillenzeit wirklich quasi null Pickel. Das ändert sich leider aktuell ein wenig. Ich bemerke immer wieder leichte Unreinheiten, aber zum Glück (noch) keine ernstzunehmenden Pickel. Ich probiere halt in Sachen Pflegeprodukte schon mal ein bisschen rum, bin bisher eigentlich zufrieden. Auch wenn es nicht mehr so Babypopo-mäßig wie zuvor ist, fühle ich mich nicht schlechter o.Ä. Aber auch hier bleibt natürlich abzuwarten wie sich das entwickelt.

Haare
Die häufig gemachte Beobachtung, dass die Haare schneller fetten, kann ich ebenfalls bestätigen. Ich habe daraus allerdings vorerst mal nur die Konsequenz gezogen keine Spülung mehr zu benutzen. Das wirkt auch ganz gut. Ich bin schon immer sehr penibel gewesen wenn es um meine Haare ging. Da ich aktuell trotzdem noch ganz zufrieden bin, kann es so schlimm noch nicht sein.
Haarausfall bzw. -abbruch beobachte ich auch leicht, da bin ich aber recht gelassen, nachdem ich bei vielen Mädels auf Youtube etc. gesehen und gelesen habe, dass das eine temporäre Sache ist. Das kann ich meinem Körper ja nicht verübeln.

Emotionen/Stimmung
Oh Kinder, ich sags euch ... das ist ne Achterbahn im Moment. Lachen, Heulen, Wut ... ich kann alles - innerhalb von 2 Stunden mit voller Wucht. Aber auch das nehme ich eben irgendwie hin. Ich gehe davon aus, dass es nicht so bleibt. Und lustigerweise betrachte ich das alles wirklich mehr mit Neugierde als mit irgendwas anderem.

Zyklus
Mit NFP hab ich ja schon angefangen, auch wenn ich schon geahnt habe, dass ich jetzt im ersten Zyklus wahrscheinlich nicht zu besonders sinnvollen Ergenissen komme. Genau so ist es auch. Bin jetzt bei Zyklustag 26 und von Regelmäßigkeit keine Spur. Bin mal gespannt wie lange die Chose dauert. Es gibt ja wirklich Frauen mit Zyklen >300 Tage. Ich hoffe, ich werde davon verschont.

Sonstiges
Mit Wassereinlagerungen habe ich immer noch zu tun, da bin ich mir auch nicht sicher, ob und inwiefern sich das legen wird. Allerdings beobachte ich schon seit dem Wechsel von der Belara zur Femigoa Wassereinlagerungen im Unterbauch, die hatte ich vorher nie. Ziemlich nervig.
Weiterhin treffe ich aktuell viele Entscheidungen, mehr oder minder schwerwiegend - aber definitiv befreiend. Ich habe immer noch das Gefühl, als hätte mich die Pille in meiner Entscheidungsfreudigkeit einfach immens runtergebremst. Jetzt habe ich einfach mehr Energie, mehr Elan. Eine sehr positive Entwicklung.

Zwischenfazit
Wie schon gesagt, ich bereue nichts. Ich fühle mich so frei wie seit Jahren nicht, allen Nebenwirkungen zum Trotz. Irgendwann hätte ich sie eh abgesetzt, irgendwann hätte ich da also auch durch gemusst. Bisher hält sich alles soweit im Rahmen. Ich bin gespannt wie es weitergeht.

Falls ich irgendwelche Aspekte vergessen habe oder ihr irgendwelche Fragen habt, nur her damit. Das Ganze ist so komplex im Moment, da gehen einem sicher ein paar Dinge durch.

Spätestens nächste Woche kommt dann auch ein Eintrag zum Thema Verhütung. Bei meiner Frauenärztin war ich heute schon, nächste Woche dann der Termin bei einem zweiten Arzt, der ein größeres Spektrum abdeckt. Ich bin gespannt, was dabei so rauskommt. Wechseln will ich aber wahrscheinlich nicht, meine Ärztin ist zwar noch nicht sehr lange aus der Facharztausbildung raus, aber sie ist sehr gründlich und menschlich top. Sie kannte MyNFP noch nicht und zeigte sich super interessiert. Das ist definitiv ausbaufähig. Mehr dazu wie gesagt nächste Woche ;)

Einen schönen Abend euch! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen